Operative Leistungen

Proktologie (Enddarmerkrankungen):

Erkrankungen im Bereich des Mastdarms und am After sind sehr häufig, unterliegen aber einer Tabuisierung.

In unserer Praxisklinik behandeln wir schwerpunktmäßig Patientinnen und Patienten mit Beschwerden im Bereich des Afters, Enddarms und des Beckenbodens.

Unser Ziel ist es, in entspannter privater Atmosphäre, Ihr Leiden nach den neuesten Erkenntnissen und Therapieverfahren zu behandeln. Oft sind hierfür keine größeren Maßnahmen notwendig, sondern können konservativ mit Beachtung einiger Tipps und Tricks schon deutlich gebessert werden.

Allerdings ist eine körperliche Untersuchung hierzu unumgänglich und beinhaltet in aller Regel auch das Spiegeln des unteren Mastdarms und des Analkanals (Rektoskopie/Proktoskopie). Aber keine Sorge: Dies ist höchstens etwas unangenehm, aber nicht schmerzhaft und erfordert auch meist keine spezielle Vorbereitung oder vollständiges Entkleiden.

Zu den häufigsten Krankheitsbildern und deren operativen Therapien gehören:

  • Hämorrhoidalleiden (Gummibandligatur, Exzision nach Milligan-Morgan oder plastisch nach Ferguson, Hämorrhoidalarterienligatur (HAL-RAR))
  • Innere Mastdarmprolaps mit Entleerungsstörung (Ligatur, Abtragung transanal)
  • Analvenenthrombose (Abtragung)
  • Fistelentfernungen (Exision, Verschluß mit Schließmuskelnaht oder Schleimhautlappen)
  • Fissuren (Fissurektomie nach Gabriel)
  • Tumoren (transanale Abtragung)
  • Sinus pilonidalis („Haarnestgrübchen-Entzündung“) (Exzision, plastischer Verluß, Pit-Picking)
  • Analfalten (Marisken)
  • Analabszess

Hier geht es zum Download Flyer Proktologie

Weitere Leistungen, die wir Ihnen anbieten: